Museum Nienburg

„500.000 Jahre Klimawandel in Mitteleuropa – Der ( steinzeitliche) Mensch zwischen Aussterben und Anpassung“

Do, 12.12.2019, 18:00 Uhr

Vortrag von Prof. Dr. Thomas Terberger, Georg-August-Universität Göttingen, am Donnerstag, 12. Dezember 2019, um 18 Uhr im Quaet-Faslem-Haus, Leinstr. 4.

Prof. Dr. Thomas TerbergerProf. Dr. Thomas Terberger. Seine Arbeitsschwerpunkte bilden das Paläolithikum Mitteleuropas, die Steinzeit im Ostseeraum, steinzeitliche Menschenreste und Forschungen zu den Anfängen von Gewalt und Krieg.© Axel Hindemith

Der Blick in die Vergangenheit kann einen erheblichen Beitrag leisten, um den Klimawandel und seine Auswirkungen auf den Menschen besser zu verstehen. Wie ist es zu erklären, dass vor 300.000 Jahren sich Elefanten im Uferschlamm eines Sees nahe des heutigen Schöningen suhlten? Das Leben im Eiszeitalter war vom dramatischen Wechsel kalter und warmer Abschnitte geprägt und auch in den letzten 10.000 Jahren war der Mensch wiederholt mit Klimaschwankungen konfrontiert. Der Vortrag wird an Fallbeispielen von der Steinzeit bis zum Mittelalter die klimabedingten Veränderungen und ihre Auswirkungen auf den Menschen diskutieren.

zurück